Historie

Historie

Team Geier Schuhe Erfurt

Wir sind ein traditionsreiches Unternehmen mit Sitz in Erfurt, Thüringen, und Reichelsheim, Hessen.
Die Geier Schuhe OHG wurde 1941 von Heinrich Geier gegründet und entwickelte sich schnell zu einer der ersten Adressen in Sachen Schuhe in der Wetterau.

1941:

Heinrich Geier, geb. 25.03.1903, gründete das Schuhgeschäft in der Schweizergasse. Der Verkauf der Schuhe erfolgte als Nebenerwerb in der Waschküche. Heinrich Geier arbeitete in dieser Zeit als dienstverpflichteter Wehrmachtsschuhmacher in der Schuhfabrik IRUS in Butzbach, sowie in der Kaserne des 36. Regiments in Friedberg.

1943:

Heinrich Geier wird als Soldat nach Fulda eingezogen.

1947:

Heinrich Geier kehrt aus der Kriegsgefangenschaft zurück. In neuen Räumen in der Schweizergasse wird das Schuhgeschäft sofort weitergeführt. Der Schuhverkauf erfolgte auf Bezugsscheine bis zur Währungsreform 1948.

1948:

Große Investitionen werden für den Neubau von Wohnhaus und Schuhgeschäft vorgenommen. Markenschuhe werden bei der Firma IRUS in Butzbach und in der Schuhmetropole Pirmasens eingekauft.

1956:

Ein großer Reisebus wird angeschafft. Er diente dem Besuch der Landwirte, die in den Jahren der Hochkonjunktur keine Zeit fanden, nach Reichelsheim zum Schuhkauf zu fahren. Der fahrende Schuhladen kam direkt vor die Tür. Dieser Service wurde erst 1963 eingestellt.

1959:

In diesem Jahr erfolgte der Neubau von Geschäftshaus, Wohnungen und Busgarage in der Sudetenstraße 1.

1967:

Der jüngste Sohn Paul Geier, geb. am 16.5.37, übernimmt die Geschäftsleitung. Seine Geschäftspolitik: Preisvorteile durch Großeinkauf und Niedrigkalkulation von Markenschuhen an den Verbraucher weitergeben.

1980:

Großdimensionierter Neubau von 1.000 m² Fläche erfolgte in der Eichenstraße 1. Das Sortiment wird um italienische Markenfabrikate erweitert. Weiterhin wird eine Sportabetilung integriert, in der dem Verbraucher auch Sporttextilien angeboten werden. Umfirmierung zu Sport-Schuhe-Geier.

1984:

Erweiterung des Gebäudes in der Eichenstraße.

1989:

Erneute Erweiterung des Gebäudes. Anschaffung einer neuen Geschäftsausstattung. Integration einer Wander- und Kinderabteilung. Die Sportabteilung wurde vergrößert, um die Textilien um Freizeitmoden ergänzen zu können. Neubau Eichenstraße 1.

 

×

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.