Kinderschuhe messen

Kinderschuhe messen

Grundregeln
Passende Kinderschuhe (nach WMS) dürfen nie kürzer sein als gemessen. Die gemessene Weite ist lediglich Tendenz und Empfehlung, da sie nur die Ballenweite, nicht aber den Spann und das Volumen des Kinderfußes berücksichtigen kann!

Ganz wichtig
Die gemessene Länge ist nicht die Fußgröße, sondern die Schuhgröße. Hier sind bereits 12 mm Zugabe (Schub- uund Zuwachsraum) zu der Fußgröße hinzugerechnet.

Der passende Kinderschuh

Kinderfußmesspass

Der Schub
ist die Strecke, die der Fuß bei jedem Schritt nach vorn "abrollt". Man erkennt dies, wenn man vor den bloßen Fuß eine Streichholzschachtel legt und einen Schritt geht. Der Schub ist etwa 8-12 mm lang.

Kinderfußmesspass

Die Zugabe
wird der freie Raum vor den Zehen genannt, der jeder passende Schuh Kinderschuh haben muss. Bei den WMS-Schuhe ist die Zugabe noch etwas größer als der notwendige "Schubraum", damit die Füße noch wachsen können, ohne das der Schuh zu schnell zu kurz wird.

Kinderfußmesspass

Der passende Schuh
ist immer um den Schub länger als der Fuß. Hat ein Schuh nicht diesen "Schubraum" vor den Zehen frei, werden die Zehen bei jeder Abrollbewegung (Gehen, Laufen usw.) gestaucht.

×

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.